Beim Wirt

Bauernhof/ Ferienhof

Christian Decker
Loitendorf 10
93488 Schönthal
Tel: +49 9978 8010180
Mobil: 0
Fax:
http://www.urlaub-bei-decker.de

Mit unseren Tieren und der Natur verwoben

Willkommen beim Wirt! Dürfen wir uns vorstellen? Wir, Stefanie und Christian Decker, bewirtschaften unseren Hof mit Unterstützung von Oma Hanne und Opa Rudi im Vollerwerb. Auch unsere drei Kinder Marie, Anna und Maximilian sorgen dafür, dass es bei uns lebendig zugeht. Sie fragen sich, woher der Hofname stammt? Einst war unser Bauernhof, der 200 Jahre alt ist, das Wirtshaus im Dorf.

Lage & Größe

Wir denken traditionell - aber stets mit dem Blick nach vorne! Aus diesem Grund wollten wir unseren Hofnamen, der auf den einstigen Gastwirtschaftsbetrieb verweist unbedingt behalten. Unsere Oma Hanne und unser Opa Rudi hatten neben ihrem Milchviehbetrieb die einstige Wirtsstube zusammen mit Gästezimmern betrieben. Inzwischen hat sich viel bei uns getan. 2010 haben wir einen großen Stall für unsere Kühe und Kälber gebaut. Früh am Morgen geht direkt hinter ihm die Sonne auf und der einzigartig schöne Blick schwenkt über Wiesen und Wälder. Oft liegt eine Nebelbank über den taubedeckten Feldern - ein Anblick, bei dem auch uns regelmäßig das Herz aufgeht. Unsere Ferienwohnung liegt im Erdgeschoß. Von der eigenen Terrasse sieht man direkt in den Garten und den dahinter liegenden Fischweiher. Unsere Oma Hanne kümmert sich um die Blumenpracht und freut sich zudem stets über ein nettes Gespräch - ihre Tipps zum Bauerngarten haben schon manche Gäste selbst zum Hobbygärtner werden lassen.

Hoferlebnisse

Im Zentrum unseres Lebens stehen die Tiere. Etwa 120 Kühe und Kälber werden täglich mit sehr viel Liebe und Geduld von uns versorgt. Es ist uns ein großes Anliegen, unseren Feriengästen zu vermitteln, dass gängige Vorurteile, was das Miteinander und die Versorgung unseres Milchviehs betrifft, wenig mit der Wirklichkeit zu tun haben. Unsere tägliche Arbeit ist bestimmt von den Jahreszeiten, den Einflüssen der Natur und den verschiedenen Ereignissen, die nicht immer auf den Tag vorhersehbar sind - beispielsweise der wunderbaren Geburt eines Kälbchens. Unsere Gäste sind jederzeit eingeladen, bei der Stallarbeit mitzuhelfen oder unsere Katzen zu versorgen. Unsere zwanzig Hühner legen täglich frische Eier, über die sich auch unsere Gäste erfreuen. Für unsere Kühe bauen wir wechselndes Getreide an: Wintergerste, Weizen oder Mais. Und im Spätsommer werden Sonnenblumen für die Bienen und eine gute Bodenbeschaffenheit gepflanzt - später freuen sich auch die Vögel darüber. Was Kinder sonst noch bei uns machen können:

  • es gibt einen Spielplatz direkt vor der Wohnung, mit Trampolin, Turnstange, Schaukeln und Sandkasten
  • Wiese mit Fußballtor
  • ein großes Baumhaus
  • Tretbulldogs mit vielen Anhängern
  • Kettcars und Bobbycars

Das Wissen um Natur und Garten teilen

Zeit für ein Schwätzchen? Nehmen wir uns gerne! Denn unser Hof hat viel zu erzählen. Im Herbst reifen die schmackhaften Nüsse unseres stattlichen Walnussbaumes. Opa Rudi hat ihn einst anlässlich der Hochzeit mit Oma Hanne gepflanzt. Die Früchte werden eifrig gesammelt und getrocknet - und den Rest des Jahres für feine Plätzchen oder Kuchen verbacken. Gerne dürfen Sie sich bedienen - genau wie bei den Himbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren. Unser liebevoll gepflegter Bauerngarten ist nicht nur wegen seiner Blumen eine Augenweide. Hier gedeihen Kohlrabi, Kartoffeln, Salate, Bohnen und vieles mehr. Das ein oder andere Mal, je nach Ernte, überraschen wir unsere Gäste mit frischem Gemüse.

Das Geheimnis um unseren Wassertrog

Er ist so etwas wie das Herzstück am Hof: ein antiker handgeschlagener Steintrog - wir nennen ihn „Grand“. Seine Geschichte ist uns nicht bekannt - doch oft schon wurden wir darauf angesprochen, ob wir ihn nicht verkaufen wollten. „Bevor ich den Grand verkauf, verkauf ich den Hof“, hat Opa Rudi schon immer augenzwinkernd gesagt. Doch das Beste: er beherbergt eine eigene eiskalte Quelle, die uns mit frischem Wasser versorgt.

Highlights in der Umgebung

Der Bauernhof „Beim Wirt“ liegt ruhig und abgeschieden, umsäumt von Wiesen und Wäldern nur fünf Kilometer entfernt vom Silbersee, der im Sommer zum Baden einlädt, während der kalten Jahreszeit zu ausgedehnten Spaziergängen und dem Besuch der Natur-Beobachtungsstation. Direkt vom Hof blickt man auf den Cerchov - wandern und im Winter Skifahren/Langlaufen sind ebenso möglich wie der Besuch des zehn Kilometer entfernten Erlebnisbades Aquafit. Ein jährlich stattfindender Höhepunkt bilden mit Sicherheit die Trenckfestspiele in Waldmünchen.

Freizeittipps: Unsere Top 3 rund um den Hof Beim Wirt

  1. Für Familien: Entlang dem Schwarzachtal-Radweg
  2. Für Kulturinteressierte: Ludwig Gebhard Museum Tiefenbach
  3. Für Wanderer: Teufelsbrücke Runde von Hagbügerl

Ferienwohnung Decker Wirt

Größe/size: 80m²
Personen/persons: 1 – 4

Schlafcouch im Wohnzimmer für 2 Personen

Zurück

Informationen zum Coronavirus:
Die Beherbergung zu touristischen Zwecken ist in Bayern unter Auflagen möglich. Diese können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher direkt bei Ihrem Gastgeber, welche Einschränkungen und Regelungen im gewünschten Reisezeitraum gelten. Eine Übersicht zu den geltenden Regelungen finden Sie hier: www.coronavirus.bayern.de